Norwegen: 13.184 neue Elektro-Pkw im Juni

Meldungen zu Elektromobilität
  • By dpache

In Norwegen wurden im Juni 13.184 neue Elektro-Pkw zugelassen. Der Anteil der E-Autos an den Pkw-Neuzulassungen lag vergangenen Monat bei 64,6 Prozent. Das erfolgreichste Modell Norwegens über alle Antriebsarten hinweg war im Juni das Tesla Model 3 mit 3.196 Neuzulassungen.

Im Vergleich zum Juni 2020 (5.041 Neuzulassungen) waren die 13.184 E-Pkw ein Plus von 261 Prozent. Damals lag der Elektroauto-Anteil an den norwegischen Neuzulassungen bei 43,9 Prozent.

Im laufenden Jahr – also dem ersten Halbjahr – kamen laut einer Mitteilung der norwegischen Straßeninformationsbehörde OFV insgesamt 40.059 Elektroautos neu auf die Straße, was einem Marktanteil von 57,3 Prozent entspricht. Zählt man hingegen die 13.184 neu zugelassenen E-Autos zu dem Wert für das laufende Jahr von Ende Mai (34.886 Elektroautos) hinzu, würde sich eine Zahl von 48.070 E-Neuzulassungen von Januar bis Juni ergeben. Diesen Wert weist die OFV auch in der Juni-Statistik auf. Die Quelle der 40.059 E-Autos aus der Mitteilung zum ersten Halbjahr ist also unklar.

Hinzu kamen 20.452 Plug-in-Hybride mit einem Marktanteil von 24,4 Prozent. Insgesamt hatten also 81,7 Prozent aller neuen Pkw in Norwegen von Januar bis Juni einen externen Ladeanschluss, während reine Benzin- und Diesel-Pkw nur noch einen Anteil von jeweils 5,1 Prozent erreichten.

Der Bestand von reinen E-Autos in Norwegen nähert sich der Marke von 400.000 und erreicht einen Anteil von 13,56 Prozent. Rechnet man die Plug-in-Hybride dazu, liegt der Bestand von Stecker-Pkw in Norwegen jetzt bei 544.106 und einem Anteil von mehr als 19 Prozent.

Das mit 6.270 Exemplaren meistverkaufte Modell in Norwegen im 1. Halbjahr 2021 war mit dem Tesla Model 3 ein reiner Stromer. 3.196 der Model 3 wurden allein im Juni zugelassen.

Das führt uns zurück zur Analyse der Monatszahlen: Zu den 13.184 rein elektrischen Pkw wurden in Norwegen im Juni noch 4.139 neue Plug-in-Hybride neu zugelassen. Gegenüber dem Vorjahresmonat legten die Teilzeitstromer um 76,5 Prozent zu. Auch die „nicht wiederaufladbaren“ Hybride legten zu, wenn auch „nur“ um 3,2 Prozent gegenüber dem Juni 2020. Sie kamen auf 1.400 Neuzulassungen.

Über alle Antriebsarten hinweg wurden im vergangenen Monat 20.392 Pkw neu zugelassen. Der Marktanteil der reinen Elektro-Pkw lag bei 64,6 Prozent – und damit den zweiten Monat in Folge über der Marke von 60 Prozent. Die Plug-in-Hybride kamen auf einen Anteil von 20,3 Prozent. Die Hybrid-Pkw (ohne PHEV) kamen auf einen Anteil von 6,9 Prozent.

Der Beitrag Norwegen: 13.184 neue Elektro-Pkw im Juni erschien zuerst auf electrive.net.