Meldungen zu Elektromobilität
03Aug, 20

Auf Tuchfühlung mit dem Micro Explorer – E-Mobilität im urbanen Alltag

In dieser Folge des Elektroauto-News.net Podcast erhältst du aus erster Hand Eindrücke, Informationen und Details über den Micro Explorer. Nein, dabei handelt es sich um kein weiteres Elektroauto von Micro Mobility, sondern um die sechste E-Scooter-Generation des Unternehmens. Für die Entwicklung des Flaggschiffs profitiert das Unternehmen von mehr als 20 Jahren Erfahrung bei Tretrollern und Kickboards. Wie und ob diese im Alltag zum Vorschein kommen, selbst wenn man bisher sehr wenig E-Scooter gefahren ist, habe ich versucht in Erfahrung zu bringen. Elektroauto-News.net Für die “letzte Meile” erdacht wurde der Explorer speziell auf Haltbarkeit ausgelegt und ist einer der wenigen E-Scooter auf dem Markt, mit einer Lebensdauer von mehr als 5.000 km. 30 km rein elektrisch lassen sich mit diesem zurücklegen, in gut 3,5 Stunden ist der Akku dann auch wieder voll. Hinsichtlich seiner Leistung wartet der Micro Explorer mit bis zu 500W auf. Dies trägt dazu bei, dass er eine Geschwindigkeit bis zu 30 km/h erreichen kann. Je nach unterschiedlichen nationalen Vorschriften ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit in den meisten Ländern auf 20 km/h oder 25 km/h begrenzt. In der Variante für den Deutschen Markt war bei 22 km/h – eventuell 23 km/h mit ein wenig Rückenwind – Ende. Elektroauto-News.net Der E-Scooter hat vier verschiedene Fahrmodi, die sich auf dem eingebauten Display oder auf der Micro App ändern lassen: Pedestrian (250W, 6km/h), Eco (300W, 20km/h), Standard (400W, 20km/h) und Sport (500W, max. Geschwindigkeit länderspezifisch). Im Praxis-Test hat es sich empfohlen zunächst den Pedestrian-Modus einzulegen, bis der “neue” E-Scooter-Fahrer ein erstes Gefühl für das Gefährt erlangt hat. Dann führt aber eigentlich kein Weg mehr am Standard- oder Sport-Modus vorbei. Da das Fahrgefühl mit entsprechender Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit doch um einiges erlebenswerter ist. Elektroauto-News.net Das Unternehmen hat aber nicht nur Erfahrungen aus dem Bereich der Tretroller und Kickboards einfließen lassen. Aus der Automobilindustrie hat man sich von der Energierückgewinnung inspirieren lassen und dem Explorer eine Rekuperationsmöglichkeit spendiert. Denn anstelle eines Daumengasgriffs wie die meisten E-Scooter, verfügt der E-Scooter über einen motorradähnlichen Drehgriff, der intuitiver und exakter betätigt werden kann und für mehr Fahrspaß sorgt. So gilt, dass bei einer Drehung nach vorne das kinetische Rekuperationssystem zum […]

Mehr lesen