ABB und Lion Electric vereinbaren Servicepartnerschaft

Meldungen zu Elektromobilität
  • By dpache

ABB hat eine Ladeinfrastruktur-Partnerschaft mit Lion Electric geschlossen. ABB wird dem kanadischen Elektro-Nutzfahrzeug-Hersteller sein komplettes Produktportfolio an Ladelösungen zum Vertrieb in Nordamerika unter der neuen Sparte Lion Energy zur Verfügung stellen.

Lion Electric ist in Nordamerika allen voran für seine elektrischen Schulbusse bekannt. Das Unternehmen mit Sitz in Saint-Jérôme in der kanadischen Provinz Quebec hat nach eigenen Angaben mittlerweile mehr als 300 vollelektrische Schulbusse in den USA und Kanada ausgeliefert.

2018 kündigte der Hersteller die Erweiterung seines Angebots um eine ganze Reihe weiterer E-Nutzfahrzeuge an. Seitdem ist das Portfolio um vollelektrischen Lastwagen der Gewichtsklassen 5 bis 8 angewachsen, also um Modelle mit einem zulässigen Gesamtgewicht ab 7,2 Tonnen.

Durch die neue Servicepartnerschaft mit ABB wird die Sparte Lion Energy ab sofort bei Fahrzeugverkäufen die Ladeinfrastruktur von ABB in einem Servicepaket anbieten. Darin sind eine kundenspezifische Beratung, die Planung und die Errichtung der Ladegeräte ebenso wie die spätere Wartung enthalten.

ABB gibt an, seinen neuen Servicepartner bei der Installation bei Endkunden zudem unterstützen zu wollen. „In den vergangenen Jahren hat Lion Electric Hunderte von Elektrobussen und -lastwagen ausgeliefert – und es ist uns ein Anliegen, unseren Kunden künftig eine komplette schlüsselfertige Ladeinfrastrukturlösung anzubieten“, sagt Marc-Andre Page, Vice President of Commercial Operations bei Lion Electric.
Quelle: Info per E-Mail

Der Beitrag ABB und Lion Electric vereinbaren Servicepartnerschaft erschien zuerst auf electrive.net.